Hilfe für eine erfolgreiche Initiative nepalesischer Eltern

Dorfschule Salambutar (li. Neubau, re. Sanitärtrakt) im Oktober 2012

Die Dorfschule Salambutar (ca. 20 km nordöstlich von Kathmandu) wird von Kerstin und Andreas Settje schon seit 1999 unterstützt. Das Projekt wurde vor über 30 Jahren von nepalesischen Eltern ins Leben gerufen, die ein Gebäude im Ort mieteten und in Eigenregie mit dem Schulbetrieb begannen. Dank der großartigen Hilfe mehrerer Schulen aus dem Ammerland und dem Oldenburger Land konnte 2001 ein neues Schulgebäude gekauft werden, das jetzt kontinuierlich ausgebaut und verbessert wid. Die Schule wird von fast 700 Schülern und Schülerinnen besucht. Bei den landesweiten Abschlußprüfungen werden dort regelmäßig überdurchschnittlich gute Ergebnisse erzielt. Kinder aus armen Familien zahlen ermäßigte oder keine Schulgebühren. Jayatri aus unserem nahegelegenen Frauenhaus besucht die Schule seit 2005.

Dorfschule Salambutar nach dem Kauf 2001